facebook

Instagram

DM der Clubs 2 zu 1

Souveräner Teddybears-Sieg bei der Club-DM

IKZ, 16.10.2014

Eckernförde. Im Doppeleinsatz war zuletzt der RRC Teddybears. In Eckernförde wurden gleich zwei Meisterschaften ausgetanzt, bei denen die heimischen Tänzer souverän in die Siegerlisten gelangten.

Zunächst traten die Teddybears, erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte, bei der Deutschen Klub-Meisterschaft an. Beim Vergleich der Vereine werden die Ergebnisse der einzelnen Klub-Tanzpaare zu einem Gesamtergebnis zusammengezählt. Das Iserlohner Team war mit sieben Tanzpaaren deutlich größer als die Teams der Konkurrenz. Aber nicht nur quantitativ waren sie an diesem Abend überlegen. Auch qualitativ setzten sie sich deutlich ab. Joline Becker/Jan Günther gewannen die Schülerklasse vor ihren Vereinskollegen Charlotte Siwek/Felizian Fingerhut. Bei den Junioren sicherten sich Alyssa Baum/Jonas Dux den Bronze-Rang, Sophie Schroter/Joel Peukmann belegten Platz fünf.

Auch in der C-Klasse dominierten die Iserlohner. Gerade von den Junioren aufgestiegen, machten Hannah Berndt/Patrick Berndt (2.) und Lucy Wiedemaier/Oliver Kurzaj (1.) den zweiten Iserlohner Doppelsieg perfekt. Unangefochten gewannen Serena Nicosia/Andreas Meier die B-Klasse. Die Summe der Einzelergebnisse bedeutete letztlich klar den ersten Platz. „Wir sind zufrieden mit den Leistungen der Paare so früh in der Saison. Das lässt für kommende Turniere hoffen. Uns war klar, dass wir das stärkste Team haben, wenn alle ihre Leistung abrufen. Darauf sind wir genauso stolz wie auf den Titel“, kommentierte das Trainerduo Tuschen/Bäuerle den Premieren-Erfolg.

Tags darauf wurden an gleicher Stelle die Norddeutschen Meister im Formationstanz gekürt. „2Female4U“ waren wieder einmal die Kleinsten und Jüngsten im Starterfeld der Girl-Formationen. Doch wie schon bei den süddeutschen Titelkämpfen im Frühjahr präsentierten sie sich wie „alte Hasen“. Souverän ertanzten sie sich einen sehr guten vierten Platz im Finale. Bei den Lady-Formationen tanzte sich „2exceptional4U“ über die Vorrunde ins Finale. Dort blieb jedoch die erhoffte Leistungssteigerung aus. Dies, gepaart mit ein paar Unsauberkeiten, bedeutete im engen Starterfeld, dass das Ziel „Tagessieg“ verpasst wurde. Tänzer und Trainer mussten sich mit Rang drei zufrieden geben.

Die Iserlohner Jugendformation „2Fast4U“ tanzte bis in die Fußspitzen motiviert eine nahezu perfekte Runde. „Diese Formation ist die letzte Saison in dieser Startklasse aktiv und hat es geschafft, über Monate die Leistung im Kollektiv weiter nach oben zu schrauben“, so Tuschen/Bäuerle über die derzeitige Verfassung. Mit der Traumbewertung 1-1-1-1-1 bestätigten die Kampfrichter diesen Eindruck. Die ewigen Konkurrenten aus Anzing wurden somit erstmalig eindeutig geschlagen.

Am Wochenende gehen die Titelkämpfe in die nächste Runde. In Worms findet der Deutschland-Cup der Formationen statt.

Fotos

Wir bedanken uns bei unseren Fotografen vor Ort: Tom Berndt und Stefan Gall.

Für weitere Fotos: Gall Event- und Portraitfotografie